Erektionscreme – das Richtige bei Erektionsstörungen?

Das Wichtigste in Kürze

  • Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl ans Cremes, um die Erektionsfähigkeit zu steigern.
  • So gut wie alle rezeptfreien Erektionsgels zeigen keinerlei Wirkung.
  • Wer seine Erektionsleistung verbessern möchte, sollte weiterhin auf natürliche Potenzmittel in Tablettenform setzen.

Wer Probleme bezüglich der Erektion hat, leidet in der Regel darunter, entweder keine Erektion zustande bekommen zu können oder diese, wenn sie zustande kommt nur sehr kurz halten zu können. In beiden Fällen ist kein langer oder spaßiger Sex möglich und auf die Dauer schläft das Sexleben der Betroffenen vollkommen ein.

Umso wichtiger ist es, aus dem großen Angebot an unterschiedlichen Mitteln und Möglichkeiten, welche diesbezüglich auf dem Markt angeboten werden, das richtige Präparat zu finden, mit welchem dem Problem effektiv und zuverlässig der Kampf angesagt werden kann.

Unter all den Pillen und Kapseln, welche sich die Betroffenen diesbezüglich bei unterschiedlichen Anbietern auf dem Markt kaufen können, befindet sich eine andere Darreichungsform, auf welche die Betroffenen zurückgreifen können sollen, um ihre Erektion zu verbessern. Bei dieser Darreichungsform handelt es sich um die Form der Creme, welche in verschiedenen Modellen und von unterschiedlichen Herstellern unter der Bezeichnung der Erektionscreme auf dem Markt angeboten und zur Verfügung gestellt wird.

Ob Erektionscreme tatsächlich positive Wirkungsweisen mit sich bringen kann und inwiefern die Anwender von dieser profitieren können, wenn sie sich für den Kauf der Erektionscreme entscheiden, wollen wir uns in diesem Artikel etwas genauer ansehen. Denn wir haben uns genauer mit dem Thema der Erektionscreme auseinandergesetzt und geben dir hier somit all die wichtigen Informationen, welche du rund um das Thema der Erektionscreme kennen solltest.

Was ist Erektionscreme?

Die erste Frage, welche sich bezüglich der Erektionscremes natürlich stellt, ist die Frage danach, was eine Erektionscreme überhaupt ist und, was man(n) sich unter dieser vorstellen kann.

Wie man sich nun bereits anhand der Bezeichnung dieses Präparates denken kann, handelt es sich bei einer Erektionscreme um eine Creme, mit welcher die Anwender dazu in der Lage sein sollen, ihre Erektionsfähigkeit zu verbessern.

Die unterschiedlichen Hersteller der verschiedenen Erektionscremes, welche sich die interessierten Käufer auf dem Markt kaufen können, machen jeweils unterschiedliche Versprechen, sodass sich die Betroffenen vor dem Kauf einer Erektionscreme genauer und intensiver damit beschäftigen sollten, ob diese mit ihrer Zusammensetzung und Wirkungsweise die Wirkungen mit sich bringt, welche man sich von dieser wünscht.

Grundsätzlich kann jedoch gesagt werden, dass eine Erektionscreme, wie etwa das Maral Gel immer darauf abzielt, die Männer in ihrer Erektionsfähigkeit unterstützen zu können. So sollen sich die Männer darauf freuen können, eine Erektion länger halten oder überhaupt erst zu Stande bekommen zu können.

Bezüglich der Zusammensetzung der einzelnen Erektionscremes muss ebenfalls ein Unterschied gemacht werden, da es auf dem Markt sehr viele unterschiedliche Anbieter gibt, welche entweder auf eine rein natürliche Zusammensetzung setzen oder sich möglicherweise mit einigen chemischen Bestandteilen aushelfen. Diese sollen dazu beitragen können, eine noch bessere Wirkungsweise mit sich zu bringen und den Anwendern somit beste Ergebnisse liefern zu können.

Im Grunde genommen sind wir immer der Ansicht, erst einmal auf ein natürliches Präparat zurückzugreifen, bevor auf die chemischen Mittel zurückgegriffen wird, doch letztendlich liegt die Entscheidung darüber immer in der Hand der interessierten Käufer.

Schluss mit deinen Potenzproblemen!

Viasil hilft dir zurück zu starken und langanhaltenden Erektionen.

Viasil anschauen ➔

Wofür wird Erektionscreme- oder Gel verwendet?

Auf dem Markt gibt es nicht nur nur Erektionscremes, sondern auch Erektionsgels zu kaufen, welche sich beide, im Grunde genommen, nicht sehr groß untereinander unterscheiden und ähnliche Wirkungsweisen mit sich bringen. Auf die wenigen Unterschiede, durch welche sich die Cremes und Gels jeweils auszeichnen, wollen wir in einem Abschnitt weiter unten etwas genauer und detaillierter eingehen.

Die Erektionscremes- und Gels werden, wie du dir nun mit Sicherheit bereits denken kannst, genutzt, um sich über bessere, längere und härtere Erektionen freuen zu dürfen. Für diese Zwecke greifen die jeweiligen Hersteller auf die Kombination hochwertiger und erprobter Wirkstoffe zurück, welche ganz bestimmte und zuverlässige Wirkungsweisen mit sich bringen können sollen.

Erektionscreme wird verwendet, um den Anwendern bezüglich der Erektionsprobleme helfen zu können.

Sehen wir uns einmal etwas genauer an, auf welche Art und Weise die Erektionscremes helfen können, wenn sich die Männer für die Anwendung dieser Darreichungsform entscheiden, um ihren Problemen den Kampf anzusagen.

Je nachdem, für welche Erektionscreme oder für welches Erektionsgel sich die Käufer entscheiden, dürfen sich diese auf verschiedene Wirkungsweisen der einzelnen Modelle freuen. Diese Wirkungsweisen, über welche sich die Männer unter anderem freuen dürfen, sind vor allem die bessere Durchblutung und die Sensibilisierung des Penis.

Die bessere Durchblutung des Penis durch die enthaltenen Wirkstoffe. Die Stimulations-Verbesserung.
Die bessere Durchblutung des Penis ist einer der wichtigsten Voraussetzungen, um eine Erektion bekommen und halten zu können. Denn, nur unter der Voraussetzung, dass der Schwellkörper des Penis gut und ausreichend durchblutet wird, können sich die Männer über das Eintreten einer Erektion und das Anschließende Halten der Erektion freuen. Die Verbesserung der Stimulation spielt bezüglich der Erektion ebenfalls eine wichtige Rolle, da der Penis richtig stimuliert werden muss, um sich zu erregen. Die Inhaltsstoffe der einzelnen Cremes verbessern die Sensitivität des Penis, sodass die Männer intensiver und schneller auf die Stimulationen reagieren und somit auch schneller und besser eine Erektion bekommen können.

Neben diesen beiden Wirkungsweisen, welche äußerst wichtig und fundamental für die Lösung des Problems der Männer ist, dürfen sich diese bei einigen der Präparate, welche Hersteller diesbezüglich auf dem Markt anbieten, darauf freuen, dass:

  • der Penis sehr viel schneller sehr viel härter wird.
  • die Erektion sehr viel länger gehalten werden kann.
  • das Sexleben wieder einen neuen Schwung verliehen bekommt.

Wo ist der Unterschied zwischen Creme und Gel?

Wer sich auf dem Markt der Mittel und Präparate, mit welchem die Probleme bezüglich der Erektion behandelt werden können, einmal etwas genauer umsieht, wird in diesem Zusammenhang festgestellt haben, dass es neben den Pillen und Kapseln nicht nur die Cremes gibt, mit welchen die Männer ihren Problemen erfolgreich und zuverlässig den Kampf ansagen können sollen.

Es gibt eine weitere Möglichkeit der äußeren Anwendung, mit welcher die Männer ihre Erektionsfähigkeit verbessern können sollen. Diese besteht in den Gels, welche den Cremes, im Grunde genommen sehr ähnlich sind, jedoch einige Unterschiede aufweisen. Dieser Unterschiede sollten sich die interessierten Käufer bewusst sein, bevor sie sich bezüglich der Präparate für die äußere Anwendung zwischen den Cremes und den Gels für die Verbesserung der Erektionsfähigkeit entscheiden.

Sehen wir uns einmal etwas genauer an, auf welche Art und Weise sich diese beiden Präparate für die äußere Anwendung unterscheiden.

Erektionscremes Erektionsgels
Cremes sind in der Regel mit Ölen oder anderen feuchtigkeitsspendenden Bestandteilen ausgestattet, sodass die Creme mit ihrer Zusammensetzung nicht nur dazu in der Lage ist, die Erektionsfähigkeit zu verbessern, sondern die Haut am Penis zu derselben Zeit pflegt.

Die Creme hat eine angenehme Konsistenz und lässt sich einfach auf der Haut verteilen.

Die Gels weisen eine, wie man es sich bereits denken kann, gelartige Konsistenz auf, welche für die Männer im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig sein könnte.

Gels ziehen in der Regel besser und schneller ein als Cremes, sodass die Männer nicht lange darauf warten müssen, dass diese einzieht.

Wie schon gesagt, die Aspekte, unter welchen sich die Cremes von den Gels unterscheiden, sind nur wenige, weshalb es bezüglich der Kaufentscheidung jedem Käufer selbst überlassen ist, ob er sich für den Kauf einer Erektionscreme oder eines Erektionsgels entscheidet.

Erektionscreme Anwendung

Richtige Anwendung der Erektionscreme

Um sich über das Eintreten der Wirkungsweisen der Creme freuen zu können, sollte immer sichergestellt werden, diese auf die richtige Art und Weise anzuwenden. Allerdings muss diesbezüglich aber auch gesagt werden, dass sich die Anwendung der Erektionscreme nicht weiter schwer oder kompliziert gestaltet.

Bezüglich der Quantität und auch der Frequenz der Anwendung sollten sich die Männer bezüglich des jeweiligen Präparates immer an den Angaben des Herstellers selbst orientieren, doch, im Grunde genommen reicht es aus, einige wenige Schritte zu befolgen, um sich über das Eintreten der Wirkungsweisen freuen zu können. Für das Eintreten der Wirkungsweisen ist es dabei natürlich auch wichtig, dass man(n) bezüglich des Kaufes auf eine gute und zuverlässige Erektionscreme zurückgreift.

Bezüglich der Anwendung der Cremes und Gels ist es wichtig zu wissen, dass diese in der Regel unmittelbar vor dem Sex auf den Penis aufgetragen werden und nicht auf eine langfristige Lösung der Probleme ausgerichtet sind. Sie werden genutzt, um den Penis für den Sex vorzubereiten, sind aber nur selten dazu in der Lage, den Problemen effektiv den Kampf anzusagen, um so spontane Erektionen ermöglichen zu können.

Der Zeitpunkt der Anwendung der Cremes und Gels liegt somit unmittelbar vor dem Sex, sodass anschließend ein spaßiger und langer Geschlechtsverkehr möglich sein sollte.

Bezüglich der Anwendung der Cremes und Gels sollten die folgenden Schritte beachtet werden:

  1. Der Penis sollte sauber und trocken sein, bevor die Creme oder das Gel auf diesen aufgetragen wird.
  2. Es wird ein wenig Creme oder Gel auf den Penis gegeben und dann mit der Hand auf diesem einmassiert. Das bringt auch den Vorteil mit sich, dass der Penis durch die Massage zusätzlich stimuliert wird.
  3. Die Creme und das Gel müssen gleichmäßig auf dem Penis verteilt werden.
  4. Nun muss man warten, bis die Creme oder das Gel vollständig eingezogen sind, bevor es zum Sex kommt.

Unsere Empfehlung: Pille statt Gel

Wir haben uns auf dem Markt der Erektionsgels und Erektionscremes etwas genauer und intensiver umgesehen und mussten feststellen, dass viele Anwender über ein Ausbleiben der Wirkung beschweren. Daher können wir uns an dieser Stelle für kein Erektionsgel aussprechen.

Wir setzen auch weiterhin auf natürliche Potenzmittel, wie etwa Viasil.

Quellen

[1]