Viel abspritzen – so spritzt Du bis zu 5x mehr Sperma ab

Das Wichtigste in Kürze

  • Viele Männer träumen davon mehr anspritzen und somit eine sexuelle deutlich bessere und zufriedenstellende Performance erbringen zu können.
  • Durch Pornos haben viele Männer ein falsches Bild von der tatsächlichen Menge, welche die Pornostars tatsächlich abspritzen und haben somit viel zu hohe Ansprüche an sich selbst.
  • Eine gesunde Lebensweise ist das A und O für die Qualität und die Quantität der Spermien.
  • Mit einigen Tipps und Tricks kann die Ejakulations-Menge positiv beeinflusst werden.

Sehr viele Männer haben den Wunsch danach, mehr und besser abspritzen zu können und interessieren sich aus diesem Grund für Mittel und Möglichkeiten, um mehr Sperma produzieren und folglich während des Höhepunktes abspritzen zu können.

Denn mit der steigenden Menge der Ejakulations-Menge steigen, in der Regel, auch das Selbstbewusstsein und das Selbstvertrauen der Männer und sie haben das Gefühl, die Frau deutlich besser im Bett befriedigen und somit deutlich mehr Schwung in das Sexleben bringen zu können.

Wir haben uns einmal genauer damit beschäftigt, welche Faktoren einen Einfluss auf die Abspritz-Menge haben und inwiefern die Quantität der Spermien erhöht werden könnte. Bevor wir aber auf diese Fragen eingehen, wollen wir dich darauf hinweisen, dass die Menge der Spermien der Männer, in der Regel, gut ist, wie sie ist und lediglich durch falsche Bilder wie durch Pornos zu hohe Ansprüche entstehen.

Gehen wir nun aber die Frage an, was Männer tun können, um endlich mehr abpritzen zu können, um sich männlicher zu fühlen und die Frauen besser im Bett zu befriedigen.

Einflüsse auf die Menge deiner Ejakulation

Mit dem männlichen Orgasmus, spritzt dieser auch eine bestimmte Menge Sperma ab, welche von Mann zu Mann unterschiedlich ausfallen kann. Viele Männer stellen sich diesbezüglich die Frage, ob die Menge des Spermas, welche sich während des Orgasmus abspritzen ausreicht, oder ob sie die Quantität durch möglicherweise positiv beeinflussen können.

Das normale Ejakulatvolumen liegt zwischen 1,25 und 4 ml. [1]

Wenn man sich das durchschnittliche Ejakulatvolumen einmal genauer ansieht, muss man feststellen, dass die Menge, welche ein Mann durchschnittlich während des Orgasmus abspritzt auf höchstens einen halben Teelöffel passt.

Das heißt, dass viele Männer viel zu hohe und vor allem auch sehr unrealistische Vorstellungen haben, wenn es um die Menge der Spermien geht, welche sie während des Orgasmus abspritzen. Denn, auch wenn es in Pornos immer den Anschein hat, die Männer hätten Literweise Sperma, sieht die Realität anders aus.

Da immer die Rede von einer durchschnittlichen Menge ist, ist es wichtig zu wissen, dass die Menge bei einigen Männern etwas höher und bei anderen Männern etwas geringer ausfallen kann. Einen Einfluss auf die Menge haben dabei unter anderem Faktoren, wie zum Beispiel:

  • die Genetik
  • die Ernährung
  • der allgemeine Gesundheitszustand.
Die Prostata ist für Sperma zuständig.
Ein besonderer Fokus bezüglich der Faktoren, welche die Quantiät der Spermien beeinflussen, liegt dabei bei der Prostata.

Denn die Prostata ist der Bereich des männlichen Körpers, welcher für die Produktion der Spermien verantwortlich ist.

Wenn die Prostata unter einer gutartigen Vergrößerung leidet, was bei vielen Männern ab 40 der Fall ist (circa jeder 4. Mann ab 40 leidet unter einer gutartigen Vergrößerung der Prostata) kann sich dieser Umstand durchaus negativ auf die Menge des Spermas auswirken.

Aus diesem Grund ist es wichtig den Ursachen einer geringen Sperma-Menge auf den Grund zu gehen und unter Umständen einen Arzt aufzusuchen, um die Ursachen abklären zu lassen. Dabei ist es zudem sehr wichtig, auf die Anzeichen des eigenen Körpers zu achten. In der Regel merkt man(n), wenn etwas nicht stimmt, sodass in diesem Fall immer sofort der Arzt aufgesucht werden kann.

Pornos spiegeln nicht die Realität

Erotikfilme spiegeln nicht die Realität wieder…

Gehen wir noch einmal auf den Punkt der Pornofilme ein. Denn, sind wir einmal ehrlich, schauen viele Männer Pornos, was an und für sich keine Sache ist, für welche man sich schämen muss. Allerdings sollte man diesbezüglich aufpassen, sich das eigene Sexleben und das persönliche Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen bezüglich der sexuellen Gesundheit und Performance nicht von den Bildern der Pornos zerstören zu lassen.

Denn in Pornos wird sehr oft dargestellt, wie viel Sperma die Männer abspritzen und, wenn man den Bildern glauben möchte, scheinen die Männer unendliche Reserven an Sperma zu haben, sodass bei vielen anderen Männern durchaus die Frage aufkommt, was mit ihnen nicht stimmt und wieso sie, im Vergleich zu den Pornostars, nur so wenig Sperma zum abspritzen haben.

Pornostars spiegeln nicht die Realität wieder.

Wir wollen dich in diesem Punkt sofort beruhigen. Denn Pornos spiegeln auf keinen Fall die Realität wieder. Das Sperma, welches von den männlichen Pornostars abgespritzt wird, scheint aus dem Grund so groß zu sein, weil mit bestimmten Techniken und Winkeln gearbeitet wird. Wir werden, wenn man es so sagen möchte, visuell getäuscht und in den Glauben versetzt, die männlichen Pornostars hätten eine übermenschliche Menge an Sperma.

Der Blickwinkel macht einen großen Unterschied.
Dass wir von einer sehr großen Sperma-Menge der männlichen Pornostars ausgehen und, dass sich die Männer durch diese Darstellung und Annahme unter Druck gesetzt fühlen, basiert unter anderem auf dem Kamerawinkel, unter welchen die Szene aufgenommen wird.

Durch bestimmte technische Tricks sieht es somit aus, als wäre die Sperma-Menge deutlich größer, als sie es in Wahrheit ist. In Wahrheit spritzen auch die männlichen Pornodarsteller genau so viel Sperma ab, wie es bei dem durchschnittlichen Mann der Fall ist.

Zudem arbeiten Porno-Produzenten nicht nur mit dem Kamerawinkel, sondern nicht selten kommt während des Drehs auch Kunstsperma zum Einsatz. Der Name dieses Hilfsmittels ist bereits Erklärung genug – künstliches Sperma kommt zu dem Zeitpunkt, zu welchem der Pornostar zum Höhepunkt kommt und abspritzt eingesetzt, um die Menge des Ejakulats deutlich größer aussehen zu lassen.

Lasse dich aus diesem Grund nicht von den unrealistischen Darstellungen in Pornos verunsichern und denke immer daran, dass deine Ejakulations-Menge der eines durchschnittlichen Mannes entspricht. Dennoch gibt es durchaus einige Tipps und Tricks, an welchen du dich orientieren kannst, um die Ejakulations-Menge etwas steigen und somit auch etwas mehr abspritzen zu können.

Tipps um viel abspritzen zu können

Wir haben keine Wundermittel, welche die Menge deines Spermas auf geheime und magische Art und Weise wachsen lässt und wir haben auch keine Tipps, mit welchen du literweise Sperma abspritzen können wirst. Doch wir wollen dir in diesem Abschnitt durchaus einige Tipps geben, an welchen du dich orientieren kannst, um für eine gute Gesundheit und somit eine steigende Quantität und Qualität sorgen zu können.

Das A und O für eine gute Ejakulations-Menge und vor allem für die Qualität der Spermien, ist ein gesunder Lebensstil. Was du isst und wie viel du dich bewegst, hat einen direkten Einfluss auf die Qualität und die Quantität deiner Spermien. Denn ein gesunder und vitaler Körper kann verständlicherweise sehr viel besser gesunde und vor allem große Mengen an Sperma produzieren, als ein kranker und angeschlagener Körper.

Achte für eine hohe Sperma-Menge auf einen gesunden Lebensstil!

Bleibe ausreichend hydriert

Sperma besteht zu einem sehr großen Teil aus Wasser. Um genau zu sein, setzen sich deine Spermien aus circa 95 Prozent Wasser zusammen, was zugleich auch impliziert, dass Wasser eine wichtige und tragende Rolle bezüglich der Produktion der Spermien spielt.

Aus diesem Grund ist es immer wichtig darauf zu achten, ausreichend zu trinken und deinen Körper somit mit einer ausreichenden Menge an Flüssigkeit zu versorgen. Am besten greifst du für diese Zwecke auf Wasser zurück, welches dein Körper für die unterschiedlichsten Funktionen, wie unter anderem die Produktion der Spermien, braucht.

Zu wenig Flüssigkeit macht sich bemerkbar.
Trinkst du zu wenig und braucht dein Körper mehr Flüssigkeit, macht sich das auf unterschiedliche Art und Weise bemerkbar.

Unter anderem fühlst du dich möglicherweise schlapp und lustlos, aber in vielen Fällen merken Männer auch an der Menge des Ejakulats, dass sie zu wenig Wasser zu sich nehmen.

Denn, wenn du zu wenig Wasser hast, stellt der Körper bestimmte Prozesse im Organismus ein oder fährt diese auf ein Minimum herunter, wozu eben auch die Produktion der Spermien gehört. Achte für eine gute und vor allem zufriedenstellende Menge an Sperma auf eine ausreichende Zufuhr an Wasser.

Am besten trinkst du über den Tag verteilt, zwischen zwei bis drei Liter Wasser zu dir und, wenn es warm sein sollte, vier bis fünf Liter. So stellst du sicher, dass deine Ejakulations-Menge steigt und trägst zugleich dazu bei, dass auch die anderen Funktionen deines Körpers, für welche Wasser gebraucht wird, einwandfrei und zuverlässig ablaufen.

Nimm genügend Zink zu dir

Neben Wasser bestehen deine Spermien unter anderem auch aus dem besonders lebenswichtigen Spurenelement Zink. Zink spielt aus diesem Grund in dem Rahmen deiner sexuellen Gesundheit eine sehr wichtige und tragende Rolle und du kannst diesen natürlichen Wirkstoff zu dir nehmen, um dein Sexualsystem positiv beeinflussen zu können. Unter das Sexualsystem fällt dabei auch die Produktion deiner Spermien.

Spermien bestehen aus Zink.

Nicht ohne Grund leiden viele Männer, welche mit Problemen bezüglich der Erektion und der Potenz und folglich auch einer geringen Ejakulations-Menge zu kämpfen haben, unter einem Zinkmangel. [2]

Achte deshalb darauf, entweder über die Nahrung oder, nach Bedarf auch über Nahrungsergänzungsmittel, ausreichend Zink zu dir zu nehmen.

Hilf mit Nahrungsergänzungsmitteln nach

Wir haben bereits ganz kurz angesprochen, dass bestimmte Nahrungsergänzungsmittel effektiv dazu beitragen können, die sexuelle Gesundheit und somit auch die Quantität der Spermien positiv zu verbessern.

Nahrungsergänzungsmittel sind keine Wundermittel!

Es stimmt, dass einige Präparate durchaus dazu beitragen können, dass die Qualität und die Quantität deiner Spermien verbessert wird, doch du solltest dich davor hüten auf falsche Versprechen unterschiedlicher Hersteller hereinzufallen.

Achte bei der Wahl der Nahrungsergänzungsmittel für die Erhöhung der Spermamenge darauf, dass diese unter anderem die Aminosäure L-Arginin oder auch das lebenswichtige Spurenelement Zink enthalten.

Finger weg von diesen Sperma-Feinden

Es gibt, wie du schon gesehen hast, nicht nur Faktoren, welche die Menge deiner Spermien äußerst positiv beeinflussen können, sondern zu derselben Zeit gibt es auch einige Finge, welche du meiden solltest, um von einer guten Gesundheit und einer hohen Quantität der Spermien profitieren zu können.

So schadet unter anderem eine viel zu hohe Hitze deinen Spermien, weshalb du darauf verzichten solltest, zu oft zu lange und zu heiß zu baden oder es dir täglich auf der Sitzheizung im Auto gemütlich zu machen.

Das gilt, im Übrigen, nicht nur für die Männer, sondern auch für die Frauen. Zwar produzieren weibliche Organismen kein Sperma, doch auch die Eierstöcke der Frauen können unter Umständen unter einer z großen und zu konstanten Zufuhr an Hitze leiden.

Habe immer einen Blick darauf, dass die Temperatur im Hoden etwas kälter als die Temperatur im Außenbereich ist. Im schlimmsten Fall leidet deine Zeugungsfähigkeit negativ unter der zu hohen Hitze, da nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität deiner Spermien unter dieser leiden.

Quellen

[1] o.A., What factors determine semen volume?, o.J., International Society For Sexual Medicine

[2] Fallah, Ali, Zinc is an Essential Element for Male Fertility: A Review of Zn Roles in Men’s Health, Germination, Sperm Quality, and Fertilization, 2018, Journal of Reproduction & Infertility

Schreiben Sie einen Kommentar